Programmierbare 3D-Ausdrucke

Wir wollen in diesem Workshop dreidimensionale Objekte mit einer Programmiersprache erstellen.

Beschreibung

Normalerweise bedient man sich sogenannter CAD-Programme zum Erstellen von dreidimensionalen Objekten. Diese Programme werden hauptsächlich über graphische Benutzerelemente bedient. Wenn man repetitive Arbeiten erledigen möchte, bietet sich das Programmieren an.

Innerhalb dieses Workshops wollen wir dreidimensionale Figuren erzeugen, die auf repetitiven Mustern basieren. Dazu wollen wir Werkzeuge verwenden, die es ermöglichen, mit Hilfe einer Programmiersprache dreidimensionale Objekte zu erzeugen. Mit Hilfe von Schleifen und anderen Kontrollstrukturen werden wir Wendeltreppen mit einer bestimmten Stufenanzahl, aber auch Fraktale zeichnen können.

Am Ende des Kurses dürfen die Teilnehmer ihre angefertigte Figur mit dem Lehrstuhl-eigenen 3D-Drucker drucken lassen.

Voraussetzungen

Für diesen Workshop werden keinerlei Vorkenntnisse benötigt. Grundlegende Kenntnisse in Programmierung und räumliches Denken sind vorteilhaft.

Workshop-Leiter

Teilnehmerlimit

Anzahl max. Teilnehmender: 6

Inhalte

  • Räumliches Denken
  • Arbeiten mit 3D-Druckern
  • Rechnerunterstütztes Konstruieren von dreidimensionalen Objekten
  • höherdimensionale Grafikprogrammierung

Projekte der Teilnehmer

 
Last modified: 2017-03-10 12:00 by Dominik Köppl
DokuWikiRSS-Feed